Vorbereitet für den Ernstfall: Das IT-Notfallmanagement

Ein IT-Ausfall ist heutzutage oft ein organisationsweiter Notfall, denn die Digitalisierung umfasst nahezu alle kritischen Unternehmensprozesse.
Kam das Tagesgeschäft durch einen Cyber-Angriff oder fehlerhafte Technik zum Stillstand, muss schnell gehandelt werden. Nur wenn ein entsprechendes IT-Notfallmanagement besteht, kann ein Verlust von Daten verhindert und der Versorgungsauftrag sichergestellt werden.

Sie haben noch kein IT-Notfallmanagement?

Dann sollten Sie eine IT-Notfallmanagement-Leitlinie aufzusetzen, den Geltungsbereich definieren und die kritischen Unternehmensprozesse erfassen. Die weiteren Phasen eines organisierten IT-Notfallmanagements haben wir für Sie in der Infografik dargestellt.
Mit unserer Expertise aus den Klinikprozessen und dem IT-Security Know-how helfen wir Ihnen, die richtigen Schritte vorzubereiten, konkrete Notfallmaßnahmen zu planen und mit dem Koordinations-Team den Ernstfall zu testen.

Umsetzungen im IT-Notfallmanagement

IT-Notfallmanagement Prozess

Identifizieren Sie die kritischen Prozesse, die im Notfall weiterhin zur Verfügung stehen müssen. Dabei gliedert sich das Vorgehen im IT-Notfallmanagement grundsätzlich in fünf Phasen:

  • Initiierung: Mit Ihnen zusammen erstellen wir eine Notfallmanagement-Leitlinie, in der unter anderem der Geltungsbereich und die Notfallkriterien definiert sind.
  • Notfallvorsorge (Konzeptionsphase): Beschreibt die proaktive Dokumentation von Präventivmaßnahmen, die der Vermeidung von Krisensituationen dienen. Nutzen Sie hier unsere umfangreiche Erfahrung bei der anforderungsgenauen Risiko- und Business-Impact-Analyse. Als Ergebnis erhalten Sie die kritischen Organisationsprozesse und präventive Maßnahmen.
  • Notfallbewältigung (Umsetzungsphase): Beschreibt die Dokumentation von reaktiven Maßnahmen zur Bewältigung des Notfalls. Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir das Notfallhandbuch mit Notfallplänen (z.b. für Cyber-Angriffe oder Stromausfälle) für Sie. Diese beinhalten unter anderem Sofortmaßnahmen, Alarmierungswege sowie ein Wiederherstellungsleitfaden.
  • Übungen: Jeder Plan sollte auch auf den Prüfstand. Deshalb helfen wir Ihnen beim Planen und Durchführen von Übungen, um die Wirksamkeit der Notfallpläne zu testen.
  • Aufrechterhaltungsphase: Etablieren Sie interne Audits zur kontinuierlichen Verbesserung der Notfallpläne. Unsere Experten unterstützen Sie bei der Vorbereitung und auch in den Audits.
Jetzt Kontakt aufnehmen