Wie eine ganze Reihe von Marktteilnehmern bestätigen, beginnen IT Abteilungen in Kliniken immer mehr mit der Implementierung von Mobility-Lösungen. Die erwarteten Mehrwerte und nachhaltige Treiber hierfür sind vor allem verbesserter Zugang zu Informationen, Prozessoptimierungen und verbesserte Kommunikation sowie erhöhte Zufriedenheit der Mediziner, des Pflegepersonals und der Patienten.

Dennoch erfordert der Einsatz mobiler Lösungen im klinischen Umfeld unter anderem eine sorgfältige Planung von Funknetzen, eine Prüfung der gesamten IT-Infrastruktur und der Geräteauswahl. Das Thema ist häufig ein vollständig unbeschriebenes Blatt für die Kliniken, sind die am Markt erhältlichen Mobillösungen doch vielfältig.

​Jetzt zum Management-Letter für Informationssicherheit anmelden!

​Erhalten Sie von Adiccon regelmäßig aktuelle Beiträge, Angebote und Veranstaltungshinweise rund um die Informationssicherheit.

​Ja, ich möchte den Management-Letter erhalten *

* Mit der Anmeldung zum Management-Letter stellen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse zur Verfügung und geben uns Ihre Einwilligung, dass wir Ihnen zukünftig unseren Management-Letter mit aktuellen Beiträgen rund um die Informationssicherheit sowie Hinweise zu aktuellen Angeboten und Veranstaltungen regelmäßig senden dürfen. 

Sie können den Management-Letter jederzeit über den Abmeldelink, der sich am Ende eines jeden Management-Letters befindet, abbestellen und sich damit aus der Verteilerliste austragen. Weitere Informationen finden Sie unter https://datenschutz.adiccon.de.

Hier setzt die Adiccon GmbH mit dem neuen Beratungsmodul „Infrastructural Mobility Check IMC“ an. Im Vorfeld der Einführung werden im Rahmen einer Projektevaluation alle Fragen hinsichtlich der notwendigen IT-Infrastruktur, der neutralen Bewertung verfügbarer Lösungen und der notwendigen Implementierungsanforderungen geklärt.
Damit werden zum einen die reibungslose technische Umsetzung erleichtert und zum anderen Mehrwert-Aspekte des Mobility-Einsatzes erarbeitet.