Über Walter Schäfer

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Walter Schäfer, 28 Blog Beiträge geschrieben.

KHZG-Projekte effizient managen – Eskalationen vermeiden

Von |2022-04-06T13:42:28+02:006. April 2022|Allgemein, IT/TK im Gesundheitswesen, Projektmanagement|

PRESSEMITTEILUNG In vielen Krankenhäusern laufen oft mehr als 20 IT-Projekte parallel. Davon sind häufig mehr als die Hälfte dieser Projekte aus verschiedensten Gründen nicht im Zeitplan. Aktuell wird diese Situation durch die anstehenden KHZG-Projekte noch deutlich verschärft. Das führt zu einer enormen Überlastung des IT-Personals und zu noch mehr Eskalationen, weil viele Projekte zeitlich aus

DigitalRadar – die IT-Reifegradfeststellung für Krankenhäuser hat begonnen

Von |2021-10-26T15:05:49+02:0025. Oktober 2021|IT/TK im Gesundheitswesen|

Nun ist es soweit: Wie bereits im Gesetzestext zum Krankenhauszukunftsgesetz festgelegt, wird zur Prüfung der Wirksamkeit der geförderten IT-Projekte eine IT-Reifegradfeststellung durch die beantragenden Krankenhäuser per Selbsteinschätzung durchgeführt. Die erhobenen Daten liefern neben den wichtigen Informationen zum IT-Reifegrad der Einrichtung für die KHZG-Förderung gleichzeitig auch eine Bewertungsgrundlage für das erreichte EMRAM-Level. Hier ist die Zielsetzung

Krankenhaus-IT: 3 wichtige Aspekte, wenn Sie Ihr Fördermittelprojekt realisieren

Von |2021-08-20T09:17:40+02:004. Mai 2021|IT/TK im Gesundheitswesen|

Die Fördermaßnahmen im Rahmen des KHZG beschäftigen derzeit nahezu alle Krankenhäuser und Klinikgruppen. Die Herausforderung hierbei: für einzelne oder auch alle Fördertatbestände, die entsprechenden Projekte zu formulieren und die Fördermittelanträge einzureichen. Dabei gilt es heute schon an morgen zu denken. Denn stellen Sie sich einmal den günstigsten Fall vor und Ihr Fördermittelprojekt wird genehmigt. Was

Krankenhaus und KHZG-Fördermittel: Adiccon agiert als „berechtigter IT-Dienstleister“

Von |2021-03-22T15:13:10+01:0022. März 2021|IT/TK im Gesundheitswesen|

Die Zeit für die Beantragung der Fördermittel zur Krankenhausdigitalisierung und der IT-Sicherheit drängt, zumal in den Bundesländern unterschiedliche Termine für die Abgabe der entsprechenden Bedarfsmeldungen festgelegt wurden, die jetzt näher rücken und konkrete Aktivitäten erfordern. Das Verfahren ist seit Anfang Dezember 2020 definiert und die 11 Fördertatbestände mit Muss- und Kann-Bedingungen sind bekannt. Die Fördermittel-Beantragung

Krankenhauszukunftsgesetz KHZG kann in Kraft treten

Von |2020-12-09T10:04:06+01:0022. September 2020|Allgemein, IT/TK im Gesundheitswesen|

Der Bundestag hat während der vergangenen Woche das Krankenhauszukunftsgesetz KHZG verabschiedet. Insgesamt stehen den Krankenhäusern mit den Mitteln von Bund und Ländern über 4 Milliarden Euro für den Ausbau moderner Notfallkapazitäten und der Digitalisierung zur Verfügung. Für die Krankenhäuser und Kliniken bedeutet dies einen enormen Investitionsschub. Wie aber vorgehen, um davon zu profitieren? Vermutlich haben

Fördermittel für die IT-Sicherheit

Von |2020-08-19T14:42:59+02:0019. August 2020|IT-Security, IT/TK im Gesundheitswesen|

Die Bundesregierung plant über das „Zukunftsprogramm Krankenhäuser“ die Digitalisierung im Gesundheitswesen mit drei Milliarden Euro aus ihrem Konjunkturpaket zu fördern. Diese Pläne hat nun das Bundesgesundheitsministerium in einem ersten Entwurf zum „Krankenhauszukunftsgesetz“ (KHZG) konkretisiert. Der Entwurf sieht vor, die Zuschüsse für konkrete Projekte über einen Krankenhauszukunftsfonds bis 2021 auszuschütten. Diese Mittel sollen allerdings nur Krankenhäuser

KRITIS-Anwenderbericht Klinikum Frankfurt Höchst

Von |2020-05-12T08:37:00+02:0011. Mai 2020|ISMS, IT/TK im Gesundheitswesen, News|

KRITIS-Umsetzung als Herausforderung – Anwenderbericht Klinikum Frankfurt Höchst Die Einstufung als „Kritische Infrastruktur KRITIS“ bedeutete für die relevanten Kliniken im Jahr 2017 zunächst eine neue Herausforderung, gerade auch im Hinblick darauf, dass sowohl technische und organisatorische Aspekte in einem bis dahin wenig bekannten Themenumfeld berücksichtigt werden mussten. Wie die einzelnen, vom Gesetzgeber definierten Bestimmungen

Wie Ihr Informationssicherheits-Team erfolgreich zusammenarbeitet

Von |2019-11-16T18:03:18+01:0031. Oktober 2019|ISMS, IT-Security, IT/TK im Gesundheitswesen|

Mit den durch die KRITIS-Verordnung zu realisierenden technischen und organisatorischen Maßnahmen ist für die KRITIS-Häuser auch ein Informationssicherheitsbeauftragten (ISB) verpflichtend geworden. Welche Aufgaben der ISB übernimmt, haben wir bereits in einem vorausgegangenen Beitrag beschrieben. Dennoch ist es in vielen Fällen noch nicht klar, wie das Zusammenspiel neuer und bestehender Funktionen praktisch aussieht und wie es

Was ist der Unterschied? Informations-Sicherheitsbeauftragter vs. IT-Sicherheitsbeauftragter

Von |2019-11-01T14:04:24+01:0017. Oktober 2019|ISMS, IT-Security, IT/TK im Gesundheitswesen|

In vielen Krankenhäusern ist die Position des IT-Security-Beauftragten mittlerweile fast eine Selbstverständlichkeit, was sicher der stetig ansteigenden Anzahl der Cyber-Angriffe geschuldet ist. In der Regel kommt der Funktionsträger aus der IT-Abteilung und übernimmt die Verantwortung häufig zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben. Die Aufgaben des IT-Security-Beauftragten sind fokussiert auf stark technisch orientierte Themen, die dafür sorgen,

Was ist ein ISMS – Information Security Management System?

Von |2021-07-05T11:29:38+02:002. Oktober 2019|ISMS, IT-Security, IT/TK im Gesundheitswesen|

In unserem vorherigen Beitrag haben wir uns mit IT-Sicherheitsmethoden beschäftigt, die für Krankenhäuser jeder Größe aufgrund der stetig steigenden Cyber-Angriffe relevant sind. Heute lesen Sie, was ein ISMS konkret bedeutet. Nochmal zur Erinnerung: Grundsätzlich verantwortet die Geschäftsführung die Informationssicherheit im Krankenhaus. Die nächste – durchaus anspruchsvolle - „Sicherheits-Stufe“ erreichen Sie, wenn Sie schrittweise ein gesamtheitliches

Nach oben