Verschlüsselte VoIP-Kommunikation bei IP-Anschlüssen mittels SIP-over-TLS

Von |2019-11-21T09:24:30+01:007. Juni 2018|IT-/TK-Netzwerke, Voice over IP (VoIP)|

Voice over IP wird in der Regel bei Massenmarktanschlüssen unverschlüsselt übertragen. Dabei werden sowohl die Signalisierungsverkehre (SIP) als auch die Medienströme (RTP) über das verbindungslose Transportprotokoll UDP ausgetauscht. Der Hauptvorteil dieses Netzwerkprotokolls liegt im schlanken Aufbau, was eine Overhead-arme und verkehrsmengenreduzierte Übertragung von Daten ermöglicht. Ein wesentlicher Nachteil von UDP ist die fehlende Verschlüsselungsfunktionalität, der

Klinik Telekommunikation: ISDN verschwindet – was bedeutet das für Kliniken?

Von |2017-04-06T13:45:43+02:006. April 2017|IT/TK im Gesundheitswesen|

Die Ansage ist eindeutig und wichtig: Das klassische Telefonnetz der Telekom wird bis Ende 2018 auf VoIP umgestellt. Bis dahin müssen alle TK-Anlagen mit der neuen IP-Technologie ausgestattet sein. Diese Tatsache hat für Kliniken und Klinikgruppen eine enorme Bedeutung und erfordert den unverzüglichen Beginn zur Erarbeitung eines hausindividuellen Umstellungskonzeptes. Da die ISDN-Technologie bei den Kliniken

Der VNF-Manager „OpenStack – Tacker“ im Test

Von |2019-11-21T09:51:01+01:009. Mai 2016|IT-/TK-Netzwerke|

Die Virtualisierung von Netzfunktionen wurde bisher vorrangig in Datenzentren genutzt, um auch bei Loadbalancer, Firewalls, Gateways und anderen sogenannten „Middleboxen“ von der Virtualisierung profitieren zu können. Mittlerweile dehnt sich dieses Konzept aber auch auf Telekommunikationsnetze aus. Dazu werden Teile der Netzfunktionen des TK-Netzes in Software abgebildet und komponentenweise zu virtuellen Netzfunktionen (VNF) zusammengesetzt (orchestriert). Über

Nach oben