Voice over IP (VoIP)

Von der Handvermittlung zu All–IP: Digitale Vermittlung (3)

Von |2020-03-31T12:39:33+02:0031. März 2020|Allgemein, IT-/TK-Netzwerke, Voice over IP (VoIP)|

In Teil 2 im unserer Serie „Von der Handvermittlung zu All–IP” konnten Sie über die Entwicklung des Selbstwähl-Ferndienstes (SWFD) lesen. Hier erfahren Sie nun den weiteren Schritt in die digitale Welt der Sprachübertragung. Mit der Einführung der Digitalen Vermittlungsstellen (DIV), änderte sich die gesamte Struktur des deutschen Fernsprechnetzes. Anstelle von Zentral-, Haupt, Knoten- und Ortsvermittlungsstellen,

Von der Handvermittlung zu All–IP: Selbstwählferndienst (2)

Von |2020-03-31T11:40:17+02:0012. März 2020|Allgemein, IT-/TK-Netzwerke, Voice over IP (VoIP)|

Nachdem Sie im ersten Teil unserer Serie „Von der Handvermittlung zu All–IP" erfuhren, wie sich die Telefonie entwickelte und so die ersten „handvermittelten“ Vermittlungsstellen entstanden, lesen Sie nun über die Automation der Gesprächsvermittlung im Fernmeldebereich. Mit dem wachsenden Wunsch, immer größere Distanzen zu überwinden, wurde die Entwicklung der Selbstwählferndienste schon Anfang des 20. Jahrhunderts forciert.

Von der Handvermittlung zu All–IP: Beginn der Telefonie mit Handvermittlung (1)

Von |2020-03-12T09:44:40+01:0021. Februar 2020|Allgemein, IT-/TK-Netzwerke, Voice over IP (VoIP)|

Als Ende des 19. Jahrhunderts die Erfindung des Fernsprechers und dessen Weiterentwicklung weltweit Einzug hielt, konnte sich noch niemand richtig vorstellen, dass es sich hier um ein Massenkommunikationsmittel handeln würde. Man sah es als die Möglichkeit für eine kleine privilegierte Gruppe reicher Personen, sich untereinander mit Sprache zu verständigen. Allerdings kam es ganz anders. Hatte

SIP-Trunk in der Praxis

Von |2018-09-24T08:00:38+02:0024. September 2018|Voice over IP (VoIP)|

Der Umbau des Telefonnetzes ist in vollem Gange. Privatkunden werden bereits seit geraumer Zeit auf sogenannte All-IP-Anschlüsse und Internet-Telefonie umgestellt, bei denen Telefonate nicht mehr über ISDN sondern über SIP und dem Internet Protokoll abgewickelt werden. Auch bei Geschäftskunden bleibt die Zeit nicht stehen. Carrier drängen diese, ihre alten ISDN Anlagenanschlüsse zu migrieren. Zum Teil

Verschlüsselte VoIP-Kommunikation bei IP-Anschlüssen mittels SIP-over-TLS

Von |2019-11-21T09:24:30+01:007. Juni 2018|IT-/TK-Netzwerke, Voice over IP (VoIP)|

Voice over IP wird in der Regel bei Massenmarktanschlüssen unverschlüsselt übertragen. Dabei werden sowohl die Signalisierungsverkehre (SIP) als auch die Medienströme (RTP) über das verbindungslose Transportprotokoll UDP ausgetauscht. Der Hauptvorteil dieses Netzwerkprotokolls liegt im schlanken Aufbau, was eine Overhead-arme und verkehrsmengenreduzierte Übertragung von Daten ermöglicht. Ein wesentlicher Nachteil von UDP ist die fehlende Verschlüsselungsfunktionalität, der

Aufbau einer VoIP Serviceinfrastruktur

Von |2020-01-13T17:24:15+01:0012. Juli 2017|Voice over IP (VoIP)|

Im letzten Blog Artikel dieser Reihe gingen wir auf die unterschiedlichen Fertigungstiefen ein, mit denen Anbieter von Sprachdiensten ihr Angebot produzieren. Für ein systematisches Vorgehen orientierte sich jener Artikel an einem Architekturbild, auf das wir in diesem Beitrag nun näher eingehen wollen. Dieser etwas technischere Artikel soll das Verständnis für den nachfolgenden letzten Blogbeitrag unserer

Die ISDN Abschaltung rückt näher – Welche Optionen haben Geschäftskunden?

Von |2017-06-07T13:30:11+02:007. Juni 2017|Voice over IP (VoIP)|

Pressemitteilung   Der Umbau des Telefonnetzes ist in vollem Gange. Privatkunden, die bisher noch nicht über einen neuen VoIP-Anschluss telefonieren, kündigt die Telekom bereits seit 2015 den bestehenden ISDN-Anschluss. Kleinere Geschäftskunden werden seit 2016 umgestellt. Spätestens Ende 2018 ist auch für alle größeren Kunden der Telekom Schluss, die u.a. mit einem PMX-Anlagenanschluss ebenfalls über ISDN-Technologie

Fertigungstiefe der VoIP Produktion

Von |2020-01-13T17:29:12+01:0024. April 2017|Voice over IP (VoIP)|

In den vorangegangenen Blog-Beiträgen (1, 2) unserer Serie wurde bereits deutlich, dass die Vielfalt in der Providerlandschaft unter anderem auf den unterschiedlichen Fertigungstiefen der VoIP Produktion der einzelnen Anbieter beruht. Anhand eines technischen Modells sollen in diesem Blogbeitrag die unterschiedlichen Fertigungsstufen der Produktionsarchitektur systematisch untersucht werden. Das Modell wird in der nachfolgenden Abbildung dargestellt. Es zeigt

Kategorisierung von VoIP-Providern

Von |2020-01-13T17:30:08+01:0012. März 2017|Voice over IP (VoIP)|

In dem vorangegangenen einführenden Blogartikel „VoIP-Provider in Deutschland“ wurde bereits die Vielzahl typischer Szenarien für die Erbringung von VoIP-Diensten illustriert. In diesem Beitrag soll dargestellt werden, wie die unterschiedlichen Akteure auf diesem Spielfeld kategorisiert werden können. Sie gewinnen einen Überblick über die Providerlandschaft mit ihren vielfältigen Produktionsweisen. Mit dem Ziel, ihre eigene Kundenreichweite zu erhöhen, fahren viele

ISDN-Anlagenanschluss gekündigt – was nun?

Von |2017-03-06T13:00:30+01:006. März 2017|Voice over IP (VoIP)|

Die Umstellung des klassischen ISDN Telefonnetzes auf IP-Technologie bis Ende 2018 wurde in Presse und Medien klar kommuniziert. Die Deutsche Telekom zum Beispiel kündigt jetzt schon die ersten ISDN-Anschlüsse ihrer Geschäftskunden. ISDN ist ein technologisches Auslaufmodell und in Zukunft wird weltweit über Voice over IP oder kurz: VoIP telefoniert. Für Geschäftskunden, die bisher auf ISDN-Anlagenanschlüsse