IT-Sicherheit

(Web-Konferenz) Expertenrunde zur Informationssicherheit im Gesundheitswesen

Von |2020-04-22T13:40:56+02:0029. April 2020||

Die Expertenrunde steht unter dem Titel „Informationssicherheit im Gesundheitswesen“ und wird als online Web-Konferenz veranstaltet. Cyber-Security Experten, ISBs und IT-Leiter aus den Krankenhäusern informieren in Online-Vorträgen über Best-Practises rund um die Informationssicherheit und IT-Notfallmanagement im Krankenhaus. Ebenso gibt ein Erfahrungsbericht aus der Praxis einen Einblick in den bisherigen Umgang mit der KRITIS Richtlinie. ++ Programm

Umsetzung des IT‑Sicherheitsgesetzes in Kliniken – wie die Pflicht zur Kür wird

Von |2017-11-30T15:56:22+01:0030. November 2017|IT/TK im Gesundheitswesen|

Seit dem 30. Juni 2017 gilt die erste Ergänzungsverordnung zur BSI-KRITIS-Gesetzgebung, mit der im Gesundheitswesen die Kliniken mit mehr als 30.000 vollstationären Patienten pro Jahr in die Kategorie „Kritische Infrastrukturen“ KRITIS eingruppiert werden. Damit fallen diese Kliniken wie zuvor schon viele Unternehmen aus den Sektoren Energie, Versorgung, Transport und Verkehr, IT und Telekommunikation, Finanz- und

IT-Sicherheit in Kliniken: Ist das IT-Sicherheitsgesetz nur für „Kritische Infrastrukturen“ relevant?

Von |2017-10-04T08:19:35+02:004. Oktober 2017|IT/TK im Gesundheitswesen|

Mit der am 30.06.2017 erlassenen Ergänzung zur BSI-KRITIS-Verordnung wurden nun auch konkrete Maßnahmen für das Gesundheitswesen formuliert. Jetzt sind die Betreiber von kritischen Infrastrukturen der Krankenhäuser gefragt und verpflichtet, technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, um ihre IT-Systeme nach dem Stand der Technik abzusichern. Wer ist Betreiber einer „Kritischen Infrastruktur“? Das sind alle Krankenhäuser mit

IT-Sicherheit in Kliniken: Ganzheitliches IT-Risikomanagement als Grundlage für einen umfassenden Schutz

Von |2016-09-26T10:30:09+02:0026. September 2016|IT-Security, IT/TK im Gesundheitswesen|

Die zu Jahresbeginn erfolgten Attacken auf die Systeme einer ganzen Reihe von Krankenhäusern und die daraus resultierenden Folgen haben das Thema „IT-Sicherheit“ bei vielen Klinikverantwortlichen wieder mehr in das Bewußtsein gerückt. Bei verschiedenen Sicherheitsaspekten werden häufig Schwachstellen identifiziert, notwendige konsequente Maßnahmen zu deren Behebung bleiben letztlich aber aus. Die IT-Sicherheitsrisiken entstehen im komplexen Umfeld eines

IT-Sicherheit in Kliniken – Sicherheitslücken schließen, Disziplin der Mitarbeiter einfordern und Dokumentation optimieren

Von |2016-05-23T10:30:25+02:0023. Mai 2016|IT/TK im Gesundheitswesen|

Auf den Einsatz moderner Informationstechnologie kann in keiner Klinik mehr verzichtet werden. Die zahlreichen IT-Werkzeuge unterstützen alle Abläufe im Krankenhaus und schaffen erwiesenermaßen große Vorteile für alle Beteiligten – nicht zuletzt für die Patienten. Die Bedeutung der Informationssicherheit wurde während der vergangenen Monate durch die sogenannten „Cyber-Angriffe“ eindrucksvoll vor Augen geführt. Massive Störungen oder gar

Herausforderung IT-Sicherheit in Kliniken: Technische Abwehrmaßnahmen stärken und Mitarbeiter sensibilisieren

Von |2016-03-09T10:30:53+01:009. März 2016|IT/TK im Gesundheitswesen|

Während der vergangenen Wochen hat der anwenderbezogene Virus Teslacrypt vielen IT-Nutzern großen Schaden zugefügt. Von dieser offensichtlich weit verbreitet agierenden Cyberattacke wurden auch eine ganze Reihe von Kliniken betroffen. Tagelange Systemstillstände mit erheblichen Folgen für die Mitarbeiter in der Verwaltung und den klinischen Bereichen sowie für die Patienten waren die Folge. Die Ursachen sind vielfältig.

Sichere Mails für unterwegs

Von |2019-11-21T09:53:10+01:0031. Juli 2015|IT-Security|

Wenn ich vertrauliche Daten per Mail verschicke, verschlüssele ich sie. Natürlich! Wenn ich möchte, dass der Empfänger sicher sein kann, dass eine wichtige Mail auch wirklich von mir stammt, signiere ich sie. Logisch! Dazu nutze ich Zertifikate, die ich auf meinem Rechner installiert habe. Der verbreitetste Standard ist dabei S/MIME. Das alles ist im geschäftlichen Umfeld Alltag